Frauenkompetenz im Agrarbüro

Zu einem unverbindlichen Informationsabend laden wir alle interessierten Frauen herzlich ein am:

Mittwoch, 10. Juni 2015 um 20.00 Uhr im Raum der Landfrauen (im Obergeschoss), Dorfgemeinschaftshaus, Riedlinger Str. 22, 88422 Betzenweiler.

mehr Informationen finden Sie hier...

Homöopathische Konstitutionstypen beim Pferd

Referentin Angela Lamminger-Reith
Referentin Angela Lamminger-Reith

Erster Unternehmerinnentag war ein voller Erfolg

Fast 100 Teilnehmerinnen nahmen am ersten Unternehmerinnentag des LandFrauenverbandes Württemberg-Hohenzollern teil, bei dem die Herausforderungen und Chancen für Familienbetriebe unter besonderer Berücksichtigung der vielfältigen Rollen der Frauen, sowie die soziale Absicherung von Frauen im Vordergrund stand.

 Mehr Bilder finden Sie  hier...

Zukunftsorientiertes Ehrenamt braucht ein Bildungszeitgesetz im Land

„Für den Bereich des Ehrenamts setzen wir auf die verantwortungsbewusste Entscheidung der Landtagsabgeordneten bei der Abstimmung um das Bildungszeitgesetz für Baden-Württemberg. Wenn wir Ehrenamt zukunftsorientiert über Qualifizierungsschulungen weiterentwickeln wollen, brauchen wir dafür diesen

gesetzlichen Rahmen“, so die Präsidentinnen der LandFrauenverbände Baden-Württembergs vor der Abstimmung im Landtag am 11. März.

mehr...

Impressionen von der Grünen Woche 2015

Perspektiven von Frauen unter die Lupe nehmen Bundesminister Schmidt eröffnet 8. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Eine stärkere Förderung von Frauen hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Eröffnung des 8. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung angemahnt. "Gerade in ländlichen Regionen müssen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Frauen gute berufliche Perspektiven haben", sagte Schmidt am Mittwoch in Berlin vor rund 800 Teilnehmern. Ziel müsse sein, dass weniger Frauen die ländlichen Regionen verlassen." Das Bundeslandwirtschaftsministerium wird die Perspektiven von Frauen in ländlichen Regionen genau unter die Lupe nehmen. Zurzeit bereiten wir eine Studie vor, deren Ergebnisse wir in einem breit angelegten Dialogprozess diskutieren und in praxisnahe Handlungsempfehlungen überführen wollen", sagte Schmidt. Das Zukunftsforum liefere dafür erste Anstöße und spüre Trends auf. Mit neuen beruflichen Perspektiven, innovativen Dienst-leistungskonzepten und neuen Lern- und Bildungskonzepten können die ländlichen Regionen Vorreiter für neue Ideen werden, die in ganz Deutschland Schule machen.

mehr...

 

26.01.2015: LandFrauen mischen sich ein: „Megatrend Frauen“ im Mittelpunkt des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung

Deutscher LandFrauenverband zieht positive Bilanz der Internationalen Grünen Woche

Anpackend, optimistisch und mit viel Liebe zum Land – so präsentierten sich die LandFrauen beim Zukunftsforum, als Betreuerinnen an den Ständen des Deutschen LandFrauenverbands (dlv) und bei Veranstaltungen der diesjährigen Internationalen Grünen Woche. Davon konnten sich die zahlreichen Politikerinnen, Politiker, Messebesucherinnen und Messebesucher überzeugen.

Das achte Zukunftsforum des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) stand in diesem Jahr unter dem Motto „Frauen - aktiv für ländliche Regionen“. 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten gemeinsam neue Akzente und gaben Anstöße für neue Herangehensweisen. Der Deutsche LandFrauenverband war bei der Eröffnungsveranstaltung und mit einer eigenen Begleitveranstaltung vertreten. Darüber hinaus waren LandFrauen als Rednerinnen und Podiumsteilnehmerinnen in den Begleitveranstaltungen dabei. Bei der dlv-Begleitveranstaltung unterstrichen die LandFrauen in der abschließenden Diskussionsrunde ihren Gestaltungsanspruch, auch in Zukunft gesellschaftliche Kraft im ländlichen Raum zu bleiben.

 „Ich freue mich sehr, dass vom diesjährigen Zukunftsforum Ländliche Entwicklung des Bundeslandwirtschaftsministeriums ein starkes Zeichen an die Frauen im ländlichen Raum geht: Die Belange der Frauen werden von der Politik in den Mittelpunkt gerückt. Dafür haben wir uns als Deutscher LandFrauenverband seit Jahren stark gemacht“, so Agnes Witschen, Präsidiumsmitglied des Deutschen LandFrauenverbands. mehr...

19.01.2015: Hauswirtschaft: Mit wichtigen Aufgaben in die Zukunft

Beim Tag der Ausbildung (v.l.): Hannelore Wörz (Erste Vizepräsidentin des dlv), Marina Pfizenmaier (Auszubildende) und Häußermann-Kraft (Hauswirtschaftsleiterin) der ländlichen Heimvolkshochschule Hohebuch in Baden-Württemberg
Beim Tag der Ausbildung (v.l.): Hannelore Wörz (Erste Vizepräsidentin des dlv), Marina Pfizenmaier (Auszubildende) und Häußermann-Kraft (Hauswirtschaftsleiterin) der ländlichen Heimvolkshochschule Hohebuch in Baden-Württemberg

 LandFrauen informieren am Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche über Ausbildung im Bereich Hauswirtschaft

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe neun bis elf aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern besuchten den Tag der Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche. Sie konnten sich auf der Ausbildungsroute des ErlebnisBauernhofs über die vielfältigen Berufsfelder in der Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft und dem Gartenbau - den sogenannten Grünen Berufen - informieren.

Der facettenreiche Beruf der Hauswirtschafterin und des Hauswirtschafters steht vor großen Herausforderungen. Obwohl in vielen Bereichen der Gesellschaft zunehmend hauswirtschaftliche Dienstleistungen gebraucht werden, gibt es dennoch zu wenig Auszubildende und Fachkräfte. Dabei wird der Beruf für die Daseinsvorsorge gerade im ländlichen Raum immer wichtiger, weshalb sich der dlv am Tag der Ausbildung aktiv für die Nachwuchsförderung in der Hauswirtschaft einsetzt. mehr...

15.12.2014: Vertreterinnen der Arbeitsgemeinschaft der drei LandFrauenverbände Baden-Württembergs im Gespräch mit Minister Alexander Bonde

v.l.: GF Birgitta Klemmer, LFV Südbaden, Präsidentin Juliane Vees, LFV Württ-Hohenzollern, Präsidentin Rosa Karcher, LFV Südbaden, Minister Alexander Bonde, Präsidentin Hannelore Wörz, u. GF Dr. Beate Krieg, LFV Württ. Baden, GF Sabine C.H. Schmidt, WüHo
v.l.: GF Birgitta Klemmer, LFV Südbaden, Präsidentin Juliane Vees, LFV Württ-Hohenzollern, Präsidentin Rosa Karcher, LFV Südbaden, Minister Alexander Bonde, Präsidentin Hannelore Wörz, u. GF Dr. Beate Krieg, LFV Württ. Baden, GF Sabine C.H. Schmidt, WüHo

Die Spitzen der LandFrauenverbände Baden-Württembergs trafen sich Anfang Dezember in Stuttgart zum traditionellen Austausch mit Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Erörtert wurden aktuelle Themen zur Weiterentwicklung der Landwirtschaft und des Ländlichen Raums sowie Ernährungs- und Verbraucherfragen. mehr...

17.+18.11.2014: Durch erfolgreiche Zusammenarbeit miteinander die Zukunft gestalten"

25 neu gewählte und langjährige Kommunalpolitikerinnen trafen sich beim Seminar in der Schwäbischen Bauernschule Bad Waldsee.

 

Am ersten Seminartag stand das Bürgerschaftliche Engagement im Mittelpunkt. Jeanine Bliestle, Fachberaterin für Bürgerengagement beim Gemeindenetzwerk, zeigte die Entwicklungen beim Bürgerschaftlichem Engagement in Baden-Württemberg auf. mehr...

20.11.2014: Mit Frauen mehr erreichen

Wilma Nickel vertritt den Deutschen LandFrauenverband im Vorstand des Deutschen Frauenrats

Als die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats in der letzten Woche einen neuen Vorstand wählte, stand auch Wilma Nickel als Vertreterin der LandFrauen zur Wahl.

Dass man mehr erreichen kann, wenn alle Frauen gemeinsam etwas anpacken, weiß Wilma Nickel. Mit ihren brandenburgischen Mitstreiterinnen hat sie kurz nach der Wende eine eigene LandFrauenliste zur Kommunalwahl aufgestellt. Nicht nur, dass Wilma Nickel damit politische Verantwortung übernommen hat, sie wurde auch prompt zur Bürgermeisterin gewählt. Seitdem ist die gelernte Krankenschwester der Politik treu geblieben.

„Umso mehr freuen wir uns, dass Wilma Nickel nun die Interessen der LandFrauen in den deutschen Frauenrat trägt. mehr...

05.11.2014: GartenKinder beenden Gartensaison 2014

GartenKinder ein Projekt des Deutschen LandFrauenverbandes gemeinsam mit der Stiftung Besser Essen. Besser Leben. Das Angebot zur Ernährungsbildung für Kindergartenkinder hat mit großem Erfolg den Weg in die Praxis gefunden. Ein Beispiel aus unserem Verbandsgebiet ist der städtische Kindergarten „Villa Kunterbunt“ in Horb-Nordstetten. Ingrid Bok, Vorstandsmitglied des Kreis-LandFrauen-Verbandes Freudenstadt, regte dazu an. Von der Stiftung Besser Essen. Besser Leben. kamen die Samen, ein Treibhäusle sowie der Ordner mit Anleitungen und Anschauungsmaterial. Viel Gemüse und einige Blumen sind seitdem gewachsen. So konnte schon viel geerntet und natürlich gegessen werden, wie die großen Kürbisse oder auch die kleinen Erbsen. Experimentell wurde Sagenhaftes über die Bohne festgestellt, die sogar Gips sprengen kann. Erstaunt waren die Kinder das man Rapunzel (ein anderer Name für Feldsalat) sogar essen kann.

Mehr Informationen zu dem Projekt GartenKinder findet Ihr unter: http://www.landfrauen.info/unsere-projekte/gartenkinder.html

 

Alle Bilder ©“GartenKinder“

31.10.2014: "Genussgipfel" Baden-Württemberg

Zum zweiten Mal fand der baden-württembergische "Genussgipfel" statt, in diesem Jahr in Baiersbronn im Kreis Freudenstadt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen eine Podiumsdiskussion an der auch Präsidentin Juliane Vees teilnahm, die Biodiversität alter Sorten und die Vielfalt Regionaler Produkte und eine bewusste und genussvolle Ernährung sowie eine zukunftsfähige Lebensmittelkultur.

Eine Gewinnerin bei der "Kulinarischen Spurensuche" welche ebenfalls beim Genußgipfel ausgelobt wurde war Edelgard Aierstock (2. v.l.), die hier auf dem Bild bei Ihren Kolleginnen den "Botschafterinnen für Agrarprodukte aus der Region" mit Verbraucherminister Alexander Bonde und Vizepräsidentin und Koordinatorin Waltraud Allgäuer (1.v.l.) zu sehen ist.

17.10.2014: Tag der LandFrau auf der Oberschwabenschau in Ravensburg

Multitaskingbühnenprogramm der LandFrauen auf der Oberschwabenschau

v. Links, Gesprächsrunde zur Sozialen Sicherung von Frauen mit Sabine Schmidt, Landesgeschäftsführerin des LandFrauenverbandes Württemberg-Hohenzollern, Heidi Nothacker, Kreisvorsitzende der LandFrauen Ehingen, Dirk Lambertz, LBV-U Geschäftsführer und Juliane Vees, Präsidentin des LandFrauenverbandes Württemberg-Hohenzollern.

Rechts, Kinder backen Vollkornfladenbrot im Waffeleisen, v.l. Katrin Willamowski, Mitarbeitern der Geschäftsstelle, Sabrina, Frau Waltraud Allgäuer Vizepräsidentin und Kreisvorsitzende der LandFrauen Ravensburg, Ramona, Antonia und Lara.

Ein herzlicher Dank an die kleinen Bäckerinnen.

++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++ ++

++ AKTUELLES ++

LandFrauen geben Gas!

Die Ehinger LandFrauen beim Fahrsicherheits-Training     mehr....

NEU: Online Anmeldung

zu unseren Weiterbildungs-angeboten. Zur online Anmeldung gehts hier...

Unser Bestseller-Buch:

Frischer Südwesten!

Bestellformular gibt's hier:

Sind Sie schon LandFrau? Nein? Dann schnuppern Sie doch mal rein!

mehr