20.08.2013: aid-Ernährungsführerschein: Neue Schulungen für LandFrauen.

 

Jetzt bewerben!

 

Der aid-Ernährungsführerschein ist in den letzten Jahren für Schüler, Lehrer und Eltern zum Begriff geworden. Was Schüler mit Unterstützung von LandFrauen über Ernährung lernen, ist für das ganze Leben hilfreich. Doch es gibt noch „weiße Flecken“ auf der Landkarte: Regionen, in denen es bisher nicht gelungen ist, den aid-Ernährungsführerschein an die Schulen zu bringen.

 

Hier setzt das neue Projekt des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) an, das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des nationalen Aktionsplans IN FORM gefördert wird. Wie in den vergangenen Jahren werden in Kooperation mit dem aid infodienst qualifizierte LandFrauen zu Ernährungsexpertinnen weiter gebildet. Diese setzen den aid-Ernährungsführerschein ausschließlich in Schulen jener Regionen um, in denen bisher keine Fachfrau verfügbar war. LandFrauen, die gerne in den ausgewählten Regionen dabei sein möchten, können sich noch bis zum 1. Oktober bewerben. Die Bewerbungsunterlagen können beim jeweiligen Landesverband angefordert werden.

 

Die obligatorischen Praxistrainings finden vom 20. bis 22. Oktober 2013 in Norddeutschland bzw. vom 10. bis 12. November 2013 in Süddeutschland statt.

 

Interessierte LandFrauen sollten folgende Qualifikationen mitbringen: eine hauswirtschaftliche, ernährungswissenschaftliche oder pädagogische Ausbildung sowie praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern im Grundschulalter.

 

Sie haben Fragen zum Projekt und zu den ausgewählten Regionen?

Stefanie Wagner: wagner[at]landfrauen.info Tel. 030/ 28 44 929 18

Projektleiterin

 

Hier die Meldung herunterladen.

 

Der aid-Ernährungsführerschein ist ein praktisch orientiertes Unterrichtskonzept für dritte Schulklassen, mit dem die Kinder wichtige Lebensmittelgruppen, die aid-Ernährungspyramide, Küchengeräte und Arbeitsabläufe bei der Lebensmittelzubereitung kennen lernen.

 

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.

500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

 

Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs-und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.in-form.de