Pressemitteilungen 2015


Tolle Fördermöglichkeiten für Frauen im ländlichen Raum



Die „Innovativen Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum“ starten in der neuen Ausgestaltung ab Juni 2015 in die neue Förderperiode


Sie haben eine tolle Idee, mit der Sie gerne Geld verdienen und dabei Berufliches und Familiäres unter einen Hut bringen würden? Mit dem neu ausgerichteten Förderprogramm "Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum (IMF)" unterstützen das Land Baden-Württemberg und die Europäische Union Sie dabei, Ihre Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen. mehr...



März 2015: Zukunftsorientiertes Ehrenamt braucht ein Bildungszeitgesetz im Land

 Für den Bereich des Ehrenamts setzen wir auf die verantwortungsbewusste Entscheidung der Landtagsabgeordneten bei der Abstimmung um das Bildungszeitgesetz für Baden-Württemberg. Wenn wir Ehrenamt zukunftsorientiert über Qualifizierungsschulungen weiterentwickeln wollen, brauchen wir dafür diesen

gesetzlichen Rahmen“, so die Präsidentinnen der LandFrauenverbände Baden-Württembergs vor der Abstimmung im Landtag am 11. März.

mehr...

 


Januar 2015: Perspektiven von Frauen unter die Lupe nehmen Bundesminister Schmidt eröffnet 8. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Eine stärkere Förderung von Frauen hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Eröffnung des 8. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung angemahnt. "Gerade in ländlichen Regionen müssen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Frauen gute berufliche Perspektiven haben", sagte Schmidt am Mittwoch in Berlin vor rund 800 Teilnehmern. Ziel müsse sein, dass weniger Frauen die ländlichen Regionen verlassen." Das Bundeslandwirtschaftsministerium wird die Perspektiven von Frauen in ländlichen Regionen genau unter die Lupe nehmen. Zurzeit bereiten wir eine Studie vor, deren Ergebnisse wir in einem breit angelegten Dialogprozess diskutieren und in praxisnahe Handlungsempfehlungen überführen wollen", sagte Schmidt. Das Zukunftsforum liefere dafür erste Anstöße und spüre Trends auf. Mit neuen beruflichen Perspektiven, innovativen Dienst-leistungskonzepten und neuen Lern- und Bildungskonzepten können die ländlichen Regionen Vorreiter für neue Ideen werden, die in ganz Deutschland Schule machen.

mehr...