Vernetzt vorankommen!

Bei unserem Kommunalpolitischen Seminar am 26.10. und 27.10.2017 in der Bauernschule Bad Waldsee erfuhren unsere Teilnehmerinnen dank toller Referentinnen, wie wir es schaffen, mehr Frauen in die Räte zu bekommen. Der neue Bundestag hat einen Frauenanteil von 31 Prozent, in den Gemeinderäten in Baden-Württemberg liegt der Anteil bei 23,9 Prozent und in den Kreistagen des Landes sind sogar nur 19,1 Prozent Frauen vertreten. Diese Zahlen zeigen: Es gibt noch viel zu tun!


Seminar für kommunalpolitisch aktive und interessierte Frauen am 26./27. Oktober 2017

Das Bildungs- und Sozialwerk der Landfrauen e.V. veranstaltet am 26. und 27. Oktober 2017 das alljährliche Seminar für kommunalpolitisch interessierte und aktive Frauen, diesmal zum Thema „Vernetzt vorankommen: Mehr Frauen in die Räte“.

 

Gerade im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2019 ist es bereits jetzt wichtig, sich Gedanken zu machen, wie man Frauen für (kommunal-)politisches Engagement motivieren kann. Eine wichtige Rolle dabei spielen Netzwerke. Im Rahmen des Seminars werden Wege aufgezeigt, wie politisch aktive Frauen zu ihrem Engagement kamen, wie sich Frauen erfolgreich vernetzen und wie sie mit Verantwortung selbstbewusst umgehen können.

 

Unsere Referentinnen: Annette Widmann-Mauz (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit und u.a. Bundesvorsitzende der Frauen-Union der CDU, angefragt), Katja Liebmann, (Bürgermeisterin in Schlier), Dorothea Maisch (Unternehmerin, Politikerin und Coach) sowie Stephanie Lange (Beraterin und Coach).

 

Alle Informationen zu Programm und Teilnahmegebühren sowie die Anmeldung finden Sie hier.


LandFrauen rufen zur Bundestagswahl auf

Die Demokratie sichert das Recht, die eigene Meinung öffentlich zu äußern. Mit dem Wahlrecht haben wir in unserem Gesellschaftssystem eine entscheidende Mitgestaltungsmöglichkeit.

Setzen Sie sich mit den Forderungen der AG Landfrauenverbände in Baden-Württemberg und des Deutschen LandFrauenverbandes auseinander. Es geht dabei um die Stärkung der Frauen und ihrer Familien im ländlichen Raum. Sprechen Sie Ihre Kandidatinnen und Kandidaten auf die Positionen, die Ihnen wichtig sind, an!

 

Eine Demokratie braucht mündige Bürgerinnen und Bürger, die ihre Rechte wahrnehmen und ihre Pflichten kennen. Es gilt, die Demokratie zu stärken und gegenüber populistischen Tendenzen Zivilcourage zu zeigen.

 

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie am 24. September zur Bundestagswahl! 


Jetzt Bildungszeit beantragen!

Am 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. 

 

Bildungsmaßnahmen im Sinne des Bildungszeitgesetzes BW dürfen nur von anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt werden - und wir als LandFrauenverband Württemberg-Hohenzollern sind einer dieser offiziell anerkannten Bildungsträger.

 

Eine genaue Anleitung, wie Sie für Veranstaltungen (z. B. "Fit fürs Ehrenamt"-Seminare) Bildungszeit beantragen, finden Sie hier.


LandFrauen aus Württemberg-Hohenzollern in Berlin 
Bei der Abschlussveranstaltung zu den Aktionstagen des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv) waren wir "Stimmgewaltig+Mitbestimmend+Mittendrin" dabei. Präsidentin Juliane Vees (links im Bild) nahm zusammen mit den Vertreterinnen der beiden anderen LandFrauenverbände aus Baden-Württemberg teil und hat die Interessen der LandFrauen aus Württemberg-Hohenzollern, auch bei der Podiumsdiskussion mit den Generalsekretären/innen bzw. Vertreter/innen der Bundestagsfraktionen, eingebracht!

 


Jetzt anmelden: Grundlagenseminar "Homöopathie im Milchviehbetrieb"

Am 7. und 8. November 2017 findet unser Grundlagenseminar zur Homöopathie im Milchviehbetrieb statt - diesmal in Freudenstadt. Referentin Birgit Gnadl ist Tierheilpraktikerin und hat langjährige Erfahrung auch im eigenen Milchviehbetrieb.

 

Anmeldungen sind bis 6. Oktober 2017 möglich. Alle weiteren Informationen zu Kursinhalten, Kosten und Veranstaltungsort finden Sie hier. Jetzt anmelden und Platz sichern!


Sozialwahl 2017

Präsidentin Juliane Vees bei der Sozialwahl 2017 erneut in Vertreterversammlung der SVLFG gewählt

  

Ravensburg, 21. Juni 2017 – Juliane Vees, Präsidentin des LandFrauenverbands Württemberg-Hohenzollern, wurde bei der Sozialwahl 2017 der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) über die Liste 4 erneut in die Vertreter- versammlung gewählt. Dieses Parlament entscheidet über die Satzung und damit auch über die Beitragsmaßstäbe bei Berufsgenossenschaft und Krankenversicherung, über Präventionsangebote und zusätzliche Leistungen der Kasse. Gewählt wurde ausschließlich in der Gruppe der Selbstständigen ohne Arbeitskräfte. Mehr...


Unternehmerinnentag 2017 voller Erfolg

v.l.n.r.: Vizepräsidentin Renate Benne, Vizepräsidentin Waltraud Allgäuer, Referentin Kirsten Müller, Präsidentin Juliane Vees, Referentin Ursula Hiller, Referentin Anne Dirksen, Vizepräsidentin Christa Fuchs
v.l.n.r.: Vizepräsidentin Renate Benne, Vizepräsidentin Waltraud Allgäuer, Referentin Kirsten Müller, Präsidentin Juliane Vees, Referentin Ursula Hiller, Referentin Anne Dirksen, Vizepräsidentin Christa Fuchs

Unter dem Motto „Selbstständig und selbst-bewusst – sich als Unternehmerin für die Zukunft aufstellen“ bot der Unternehmerinnentag am 8. April 2017 über 100 Teilnehmerinnen umfassende Informationen und Denkanstöße, wie sich Frauen im Spannungsfeld zwischen Betrieb, Familie und Finanzen erfolgreich positionieren und weiterentwickeln können.

 

Mit einer Wasserwaage in der Hand begrüßte Präsidentin Juliane Vees die Teilnehmerinnen, und startete damit schon mit einem Schmunzeln ins Programm. Vees erklärte, dass sie die Waage mit der Beschriftung „Damit der Haussegen nicht schief hängt“ zu Weihnachten bekommen hatte, und zunächst nicht wusste, wie sie das verstehen sollte. Mehr >


20./21.03.17 Fit fürs Ehrenamt: Vernetzt vorankommen - Netzwerken als Erfolgsmodell

Wir als LandFrauenverband sind ein starkes Netzwerk, von dem unsere Mitglieder profitieren. Jeder Verband lebt von Mitgliedern, die sich miteinander austauschen, einander unterstützen und miteinander Ziele erreichen. Doch Netzwerken ist auch über Verbandsgrenzen hinweg wichtig und hilft uns Frauen, persönlich und beruflich weiterzukommen. Oft heißt es, dass Männer dieses „Netzwerken“ besser beherrschen, da wir Frauen oft zu große Bedenken haben, dass wir in die „Vetterleswirtschaftsecke“ gestellt werden. Wie können wir Netzwerke nutzen und welche Fallstricke gilt es zu beachten? Zu diesem Thema fand im März das zweitägige Seminar für Führungs- und Nachwuchskräfte in Bad Waldsee statt.

 

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.


Jahresauftaktgespräch der AG LandFrauenverbände mit Minister Peter Hauk

Die Spitzen der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände in Baden-Württemberg trafen sich Mitte Februar mit Minister Peter Hauk MdL, Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz, zu einem Jahres-auftaktgespräch in Stuttgart. Minister Hauk lobte die Arbeit und das Engagement der drei LandFrauenverbände Südbaden, Württem-berg-Hohenzollern und Württemberg-Baden mit ihren Bildungsprogrammen über die Bildungs- und Sozialwerke.  Thematisiert wurden die flächendeckende Bildungsarbeit im ländlichen Raum, die Herausforderungen in der  Gesundheitsversorgung, die Situation in bäuerlichen Familienbetrieben, die Einschränkung des Flächenverbauchs durch Nachverdichtung und der Ausbau der Breitbandversorgung in periphären Regionen.

mehr...


Social Media-Schulung im Februar/März 2017

Wie kann ich Facebook für unseren Betrieb nutzen? Wie funktioniert Social Media Marketing? Und wie gewinne und binde ich neue Kunden über Facebook?

 

Im Rahmen unserer Qualifizierung "Social Media und Online-Marketing: Der kurze Weg zu neuen Kunden" haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, die Grundlagen des Online- und Social

Media-Marketings zu erlernen und sich in drei Praxistagen eine eigene Facebook-Seite für Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu erstellen. Auch die erfolgreiche Werbung auf Facebook, die unternehmerische Profilpflege sowie Tipps zu zielgruppengerechter Kommunikation und rechtlich korrektem Verhalten im Internet sind Teil der Schulung.

 

Als Referenten mit dabei sind Karin Martini (Inhaberin der MARTINI Werbeagentur und Coach) , Jutta Zeisset (Inhaberin Hofcafé Zeisset und Social Media-Beraterin), Ariane Amstutz (Pressesprecherin des Landesbauernverbandes) und Boris Mattes (Rechtsanwalt).

 

NEUER KURSZEITRAUM: Februar/März 2017

 

Weitere Informationen, Details zu den Kursterminen sowie die Anmeldung finden Sie hier.


Digitale Bildung – vergesst das Ehrenamt nicht!

An diesem Mittwoch findet im Deutschen Bundestag eine öffentliche Anhörung zum Thema „Bildung, Qualifizierung und Wissenschaft in einer digitalisierten Welt“ statt. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) nimmt dies zum Anlass, seine Stellungnahme zur digitalen Zukunft des Ehrenamts und der Vereine zu veröffentlichen. Darin macht der Verband deutlich, wie wichtig Bildungsangebote auch für ehrenamtlich Engagierte sind. Der digitale Transformationsprozess wird für Vereine und Verbände „nicht nur zu einer Herausforderung bei der Gestaltung von Arbeitsprozessen, sondern auch bei der Organisations- und Personalentwicklung und damit zu einem Thema der Weiterbildung“, heißt es in dem Papier.

hier weiterlesen...


Feierliche Zertifikatsübergabe an Teilnehmerinnen des LandFrauen-Kurses "Frauenkompetenz im Agrarbüro"

v.l.n.r.: Doris Härle (Vorsitzende KreislandFrauenverband Biberach-Sigmaringen), Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, 11 von 14 Teilnehmerinnen der Qualifikation „Frauenkompetenz im Agrarbüro“, Juliane Vees (Präsidentin)
v.l.n.r.: Doris Härle (Vorsitzende KreislandFrauenverband Biberach-Sigmaringen), Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, 11 von 14 Teilnehmerinnen der Qualifikation „Frauenkompetenz im Agrarbüro“, Juliane Vees (Präsidentin)

Präsidentin Juliane Vees überreichte bei der Mitgliederversammlung des Kreisland-Frauenverbandes Biberach-Sigmaringen am Montag zusammen mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL feierlich die Abschlusszertifikate an die Absolventinnen der Fortbildungsmaßnahme „Frauenkompetenz im Agrarbüro“. Wir gratulieren allen Absolventinnen und wünschen viel Erfolg für ihre zukünftige Arbeit!

 

Die vollständige Pressemitteilung gibt es hier.


LandFrauenseminar: Gesundheitsversorgung heute und in Zukunft

Der demographische Wandel stellt ländliche Kommunen und Landkreise vor immer größere Herausforderungen bei der Sicher-stellung sozialer Infrastrukturen. Steigende Kosten und geringe Auslastung der Gesundheits-einrichtungen stehen dem Recht der Bürger auf umfassende ärztliche Versor-gung gegenüber und sind immer schwerer vereinbar. Eine Vernetzung auf Landes-, Kreis- und Ortsebene ist wichtig, um neue Modelle und Versorgungslösungen zu finden.

 

Über diese Themen sprachen am 27. und 28. Oktober 2016 renommierte ReferentInnen mit unseren Teilnehmerinnen beim Seminar zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum: Gesundheitsversorgung heute und in Zukunft. 

 

Stimmen der Teilnehmerinnen:

 

"Das Seminar gab einen guten Überblick über das gesamte Themengebiet, es gab gute Netzwerkdiskussionen mit den anderen Teilnehmern, die sehr wertvoll für mich waren. Man kann viel für sich mitnehmen!"

 

"Es war einfach genial, vielen Dank! Ich wünsche mit nur eines: dass es so bleibt und fortgesetzt wird. Die Verbindung mit der Politik  von unten nach oben ist sehr wichtig, danke!"

 

Alle Informationen zum Seminar sowie das ausführliche Vortragsprogramm zum Download finden Sie hier, unter anderem waren Landrat Thomas Reumann, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft und Minister Manfred Lucha Mdl mit dabei. 


LandFrauen bilden sich weiter

Sind Sie fit im Agrarbüro? Neuer Kurs „Frauenkompetenz im Agrarbüro“ in Pfullingen

 

Sie wollen sich verstärkt in den landwirtschaftlichen Betrieb einbringen, die Büroarbeit übernehmen und sich Finanzfachwissen aneignen, um die wirtschaftliche Situation Ihres Betriebes besser beurteilen zu können? Dann ist der Kurs „Frauenkompetenz im Agrarbüro“ das Richtige für Sie!

 Vom 8. November 2016 bis 14. März 2017 erfahren Sie an 25 Kurstagen mehr über Zeitmanagement, Bürowirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Betriebs- und Unternehmensführung, sowie die Förderungs- und Verwaltungsaufgaben in der Landwirtschaft. Ein Coaching über 4 Kurstage begleitet die Schulung. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Qualifizierung.


Unterwegs für den ländlichen Raum

Die Arbeitsgemeinschaft der LandFrauen-verbände Baden-Württembergs traf sich im Juli im Landtag mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, Ministerialdirektorin Grit Puchan, sowie Ministerialrätin Edelgard Fiess-Heizmann des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zum Austausch. In einem offenen, konstruktiven Dialog konnten wir unsere Anliegen und Ideen diskutieren. Von Breitbandausbau über die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum bis hin zu nötigen Infrastrukturen kamen viele Themen zur Sprache, die wir gemeinsam voranbringen wollen.

 


Aktuelle Tierseminare

Die Homöopathie gewinnt als alternative Therapiemethode und sinnvolle Ergänzung zur Hochschul-medizin zunehmend an Bedeutung. Unser vielseitiges Seminarangebot zu Tierhomöopathie und -akupunktur finden Sie hier.


Impressionen vom Verbandstag 2016 in Kressbronn am Bodensee


LandFrauenverbände nehmen Koalitionsvertrag unter die Lupe

Bei der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände Baden-Württembergs in Freiburg erläuterte Präsidentin Juliane Vees mögliche kritische Punkte im Entwurf des Koalitionsvertrages. Zur Stärkung des ländlichen Raumes wurde auch kürzlich eine gemeinsame Resolution auf Initative des Gemeindetags verabschiedet. Hier setzte sich die AG besonders für die Interessen der Frauen und Familien im ländlichen Raum ein. Auch die Bildungsfreistellung zur Qualifizierung ehrenamtlich Tätiger ist uns ein großes Anliegen. Begrüßt und gewürdigt wurden auch die neuen und scheidenden Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft.

 

v.l.: Präsidentin Juliane Vees, LFV Württemberg-Hohenzollern, Vizepräsidentin Christa Fuchs LFV Württemberg-Hohenzollern, Landesgeschäftsführerin Sabine Schmidt LFVWürttemberg-Hohenzollern, Vizepräsidentin Waltraud Allgäuer, LFV Württemberg-Hohenzollern, Vizepräsidentin Renate Benne, LFV Württemberg-Hohenzollern, Vizepräsidentin Kathrin Leininger, LFV Südbaden, Vizepräsidentin Ilse Stutz, LFV Württemberg-Baden, Geschäftsführerin Brigitta Klemer, LFV Südbaden, Vizepräsidentin Sonja Leyghodt LFV Württemberg-Baden, Ursula Moser, LFV Württemberg-Baden, Landesgeschäftsführerin Dr. Beate Krieg, LFV Württemberg-Baden, Präsidentin Marie-Luise Linckh, LFV Württemberg-Baden, Präsidentin Rosa Karcher, LFV Südbaden, Vizepräsidentin Kerstin Mock, LFV Südbaden, Ehrenpräsidentin Hannelore Wörz, LFV Württemberg-Baden, Vizepräsidentin Luise Blattmann, LFV Südbaden

nicht anwesend Vizepräsidentin Liselotte Zeller, LFV Württemberg-Baden


LandFrauen erhalten Ehrungen

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement wurden im Rahmen des gestrigen Führungskräfteseminars vier LandFrauenpersönlichkeiten geehrt. Vizepräsidentin Waltraud Allgäuer und die Kreisvorsitzenden Katharina Schmelzle und Antonie Gierer wurden mit der "Silbernen Biene mit Landeswappen" ausgezeichnet. Karola Maier erhielt die Landesehrennadel überreicht.


Periscope Live-Stream

Falls Sie nicht die Möglichkeit haben live bei unseren Veranstaltungen dabei zu sein, bieten wir Ihnen die Möglichkeit Ausschnitte der Veranstaltungen live über den Periscope Live-Stream auf Ihrem Smartphone oder Tablet zu verfolgen.

Periscope Live-Stream

NEU und EXKLUSIV für Mobilgeräte Nutzer

(Smartphone oder Tablet):

Hier erfahren Sie, wie Sie LIVE dabei sein können:

1.  Laden Sie sich die App "Periscope"  herunter. Am einfachsten direkt über unsere LandFrauen App, die Sie hier finden oder direkt in Ihrem App-Store.

2.  Im Menü auf unserer LandFrauen App finden Sie den Reiter Periscope, klicken Sie drauf und laden Sie sich die App kostenlos herunter. 

3.  Melden Sie sich auf Periscope an und folgen (anklicken) Sie uns  unter @landfrauenverband. 

Sobald wir live senden, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone oder Tablet. Für alle die kein mobiles Gerät benutzen oder nicht online sein können, stellen wir die Videos in Kürze auch auf unsere Homepage, Facebook und Youtube. 


Ganz bequem können Sie in Ihrem Appstore/Playstore nach unserer App suchen. Geben Sie hierfür: LFV Wü-Ho, Landfrauenverband Wü-Ho oder Landfrauenverband Württemberg-Hohenzollern in die Suche ein. Wir wünschen viel Spaß mit unserer App!


Tolle Fördermöglichkeiten für Frauen

Die „Innovativen Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum“ starten in der neuen Ausgestaltung ab Juni 2015 in die neue Förderperiode.

 

 Sie haben eine tolle Idee, mit der Sie gerne Geld verdienen und dabei Berufliches und Familiäres unter einen Hut bringen würden? Mit dem neu ausgerichteten Förderprogramm "Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum (IMF)" unterstützen das Land Baden-Württemberg und die Europäische Union Sie dabei, Ihre Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen. mehr...