> Starke Frauen - starkes Land <

Sozioökonomische Beratung im Ländlichen Raum


Für Frauen im Familienbetrieb ist der Alltag mit besonderen Herausforderungen verbunden – ob im Betrieb, in der Familie oder ganz persönlich. Soziale und wirtschaftliche Themen müssen gemanagt und vielfältige Rollen von den Frauen ausgefüllt werden – als Unternehmerin, Chefin, Partnerin, Ehefrau und häufig auch Mutter und Tochter oder Schwiegertochter. Die Überlastung ist immer nur einen Schritt entfernt. 

 

Hier setzt das Projekt „Starke Frauen – starkes Land“ an, gefördert vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Es beinhaltet eine sozioökonomische Beratung für Frauen im ländlichen Raum, d.h. für Bäuerinnen und Unternehmerinnen gleichermaßen. In Form von Vorträgen und Workshops geht es dabei um konkrete Hilfestellung und Unterstützung auf wirtschaftlicher und sozialer Ebene. Nicht weniger wichtig ist daneben der Austausch mit gleichgesinnten Frauen in einem Netzwerk, das als fester Anker fungieren soll und letztendlich zur Stärkung der eigenen Rolle als Unternehmerin beiträgt. Unser Ziel sind selbstbewusste, gestärkte Frauen – die Voraussetzung für ein starkes Land. 

  



Veranstaltungen auf Verbandsebene und lokale Netzwerktreffen

Bei der ersten überregionalen Veranstaltung des Projekts "Starke Frauen - starkes Land" wurden in Workshops die Themenwünsche für zukünftige regionale Veranstaltungen in Erfahrung gebracht.
Bei der ersten überregionalen Veranstaltung des Projekts "Starke Frauen - starkes Land" wurden in Workshops die Themenwünsche für zukünftige regionale Veranstaltungen in Erfahrung gebracht.

Die Fachtagung für Bäuerinnen im April 2022 in Boms bildete als erste überregionale Veranstaltung auf Verbandsebene den Auftakt des Projektes. Daneben finden in kleinerem Rahmen regionale Netzwerktreffen direkt in den Kreisen statt. Die Themen dieser Veranstaltungsreihe decken sowohl den ökonomischen als auch den sozialen Bereich ab. Sie reichen von Informationen zu Altersvorsorge, finanzieller Absicherung über Konflikt- und Krisenmanagement sowie Generationswechsel im Betrieb. Im Mittelpunkt steht der Austausch der Teilnehmerinnen – aus der Praxis für die Praxis. 

 

Unsere Netzwerktreffen sind zweigeteilt: Vormittags hören wir einen spannenden Impulsvortrag eines Fachreferenten/einer Fachreferentin zu einem der oben genannten Themen. Nachmittags arbeiten wir in Kleingruppen zu den Handlungsfeldern, die Sie interessieren. Wo wünschen Sie sich mehr Unterstützung im Bereich der sozioökonomischen Beratung? Was beschäftigt Sie aktuell - im Unternehmen, in der Familie, über die Generationen hinweg - und besonders Sie persönlich? Beim gemeinsamen Mittagessen sowie beim Ausklang mit Kaffee und Kuchen bleibt ausreichend Zeit für den Austausch mit anderen Teilnehmerinnen.
           

Zu den Netzwerktreffen > 

 


Der Flyer zum Projekt

 

Das Projekt "Starke Frauen – starkes Land" wird gefördert vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.