Aktuelles von den LandFrauen Calw

LandFrauen feiern Sommerfest im Garten der Familie Raible

August 2019 - Wenn Margarete Raible "ihre" Landfrauen zum Sommerfest nach Vollmaringen einlädt, ist eine gute Resonanz garantiert: Und das nicht nur wegen des leckeren Kuchens, sondern weil es im Garten der Familie noch alte Gemüsesorten oder Stauden gibt, die andernorts längst rar geworden sind.

 

Denn bei Gelegenheiten wie dem "Sommerfest mit Gartengeschichten" steht immer auch der Austausch zwischen Alt und Jung auf dem Programm. "Das Wissen um die alten Gemüsesorten und Stauden wird von den älteren an die jüngeren Landfrauen weitergegeben", erklärt Margarete Raible, die den Landfrauenverband Calw gemeinsam mit Margit Kalmbach aus Überberg-Lengenloch und Irmi Rentschler aus Sommenhardt leitet.

 

Dabei treibt vor allem die älteren Landfrauen die nicht unberechtigte Befürchtung um, dass die nachhaltigen Sorten immer stärker verloren gehen und von veredelten oder sogenannten Hybridpflanzen abgelöst werden. Vor diesem Hintergrund will man mit Veranstaltungen wie dem Sommerfest auch das Bewusstsein für alte Gemüsesorten schärfen – die ja bei vielen Verbrauchern durchaus im Trend liegen.

 

Doch auch ansonsten sind die Landfrauen aktiv und Margarete Raible unterstreicht: "Wir wollen alle Frauen im ländlichen Raum erreichen." Aus diesem Grund müsse man auch keine Landwirtschaft haben, um Landfrau zu sein. Oberste Prämisse ist der Erhalt des ländlichen Raums.

 

Deshalb stehen unter der Überschrift "Landfrauen 4.0" verschiedene Fortbildungsveranstaltungen auf dem Programm, darunter eine Lehrfahrt nach Oberkirch im Oktober, die Besichtigung der Nagolder Staatsklenge im November oder Infoveranstaltungen zu verschiedenen Gesundheitsthemen. Gemeinsam mit Sven Bach werden beispielsweise im kommenden Frühjahr verschiedene Ernährungsmythen auf den Prüfstand gestellt.

 

Hilfestellungen leistet der Landfrauenverband ebenso bei Existenzgründungen – und die Vorsitzende weiß, dass es in diesem Bereich "ganz tolle Ideen gibt". So seien Themen wie eine gesunde Küche für Kindertagesstätten oder Tierpädagogik echte Einkommensalternativen in der Landwirtschaft.

 

Beim "Sommerfest mit Gartengeschichten" in Vollmaringen gab es natürlich ebenfalls ein geselliges Programm – mit witzigen Kolumnen aus dem Alltag der Landfrauen und gemeinsam angestimmten Liedern.

Download
Pressebericht Sommerfest 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Kreativ sein mit Weide

Am Mittwoch den 6. März 2019 verbrachten 45 Calwer LandFrauen einen herrlichen Tag bei Margret Raible in Vollmaringen. Die Anmeldungen waren so zahlreich, dass man sich nur auf die LandFrauenmitglieder beschränken konnte und leider vielen interessierten Frauen absagen musste. 

 

Am Ende des Tages war jede stolz und glücklich, ihr Werk mit Es wurde mit dem Naturwerkstoff der Weide gebastelt, was das Zeug hielt. Dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Entstanden sind wunderschöne Exemplare für den Garten oder das Zuhause. So konnten die Teilnehmerinnen kreativ sein, die Zeit in der Gemeinschaft genießen und dem Alltagsstress einmal den Rücken zukehren. In geselliger Runde wurde natürlich zwischendurch auch eine Kaffeepause eingelegt, mit selbstgebackenem Kuchen, den einige Frauen zur Freude aller spontan mitgebracht hatten.

 

Am Ende des Tages war jede stolz und glücklich, ihr Werk mit nach Hause zu nehmen. Entstanden sind wunderschöne Herzen, Kränze und Kugeln. Jedes kleine Kunstwerk auf seine Art, wunderschön und vor allem individuell. Und alle sind sich einig: Im nächsten Jahr trifft man sich wieder!


Lehrfahrt nach Lahr zur Landesgartenschau

Die Landfrauen Calw fuhren am 20. Juni 2018 mit voll besetztem Bus früh morgens nach Lahr um die Gartenschau zu besuchen. Es war ein rundum gelungener Ausflug. Das Wetter spielte mit, wir hatten einen wunderschönen Sonnentag und die Verpflegung passte auch.

 

Unterwegs machte das Busunternehmen Altan an der Burg Hohengeroldseck noch eine Rast, dort gab es Kaffee und frische Brezeln. Gut gestärkt waren es nur noch 30 Minuten, bis wir unser Ziel erreicht hatten. Nun erkundeten alle in kleinen Gruppen das weitläufige Gelände. Immer wieder traf man bekannte Gesichter, dies gab Anlass sich auszutauschen und neue Tipps zu geben, was man sich unbedingt noch anschauen sollte.

 

Am späten Nachmittag, nach jeder Menge neuen Eindrücken und Ideen für den heimischen Garten traten wir die Heimfahrt an. Zum gemütlichen Ausklang und Abschluss machten wir im Kuhstall in Kälberbronn noch einen Halt, wo sich jeder nach dem vielen Laufen und der Hitze stärken konnte. Gemütlich ließen wir dort den Tag ausklingen. 

Die LandFrauen Calw besuchen die Landesgartenschau 2018
Die LandFrauen Calw besuchen die Landesgartenschau 2018