Aktuelles von den LandFrauen Tuttlingen

WICHTIG: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen die aktuellen LandFrauen-Veranstaltungen unserer Kreisverbände leider bis auf Weiteres abgesagt werden. Informationen dazu erhalten Sie in Ihrer Tageszeitung oder Ihrem Gemeindeblatt sowie bei den verantwortlichen LandFrauen. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Kreisverband. Vielen Dank!


Gesundes und selbstbewusstes Gehen - innere und äußere Haltung

Am 27. Januar und 3. Februar 2020 erlebten die Teilnehmerinnen an zwei Abenden eine intensive Schulung ihres Gangablaufs, konnten neue Bewegungsmuster einüben und gezielt Fragen stellen. Die beiden Physiotherapeutinnen Frau Thimm und Frau Hartmann aus Tuttlingen gaben individuelle Tipps und Übungen für ein gesundes Gehen. Ein wichtiger Aspekt war auch das Bewusstmachen der psychischen Verfassung auf unsere Haltung im Alltag und wie im Umkehrschluß Haltung und Bewegung unseren Gemütszustand beeinflussen. 

Mitgliederversammlung 2019

Gruppenbild des Vorstandes und Ausschuss des Kreislandfrauenverbandes mit Präsidentin  Juliane Vees und die Herren Landrat Bär, Bürgermeister Buhl, Kreisobmann Schöndienst
Gruppenbild des Vorstandes und Ausschuss des Kreislandfrauenverbandes mit Präsidentin Juliane Vees und die Herren Landrat Bär, Bürgermeister Buhl, Kreisobmann Schöndienst

Am  22.11.2020 konnten unsere LandFrauen eine erfolgreiche Mitgliederversammlung in angenehmer Atmosphäre im Landgasthof Adler in Seitingen-Oberflacht abhalten. Nach den Regularien hielt die Präsidentin des LandFrauenverbands Württemberg-Hohenzollern und Vizepräsidentin des Deutschen LandFrauenverbands Juliane Vees einen inspirierenden und motivierenden Vortrag: "Rezepte für die Zukunft: LandFrauen zwischen Foodblog, Fendt und Feminismus". 

 

Grußworte des Bürgermeisters der Gemeinde Seitingen-Oberflacht, des Landrats und des Kreisobmanns des Kreisbauernverbands Tuttlingen drückten Wertschätzung und gute Wünsche für den Verband aus. Nicht fehlen durften natürlich Gedichte und Witze und ein Wort zum Advent am Schluss. Mit frischem Schwung können wir in die neue LandFrauensaison starten!


Betriebsbesichtigung der Pianoforte

12.02.2020 - Bei der Betriebsbesichtigung der Pianoforte-Manufaktur C. Sauter in Spaichingen erhielten musikbegeisterte Landfrauen eine Führung durch die Produktion der Klaviere und Flügel und auch einen Einblick in die über 200 Jahre alte Firmengeschichte. Erstaunlich, welche Arbeitsschritte nötig sind, bis später ein wundervoll klingendes Instrument "Made in Germany" spielbereit ist.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Lust auf Süßes – Auswirkungen für Kinder und Erwachsene

Januar 2020 - Die Lust auf Süßes ist uns angeboren und wird von unserer Konsumgesellschaft ständig gefördert. Mit ein paar guten Tipps und Hinweisen, worauf beim Einkaufen und Zubereiten im Alltag geachtet werden kann, sowie zwei leckeren Brotaufstrichen, wurde das aktuell viel diskutierte Thema durch die BeKi- Fachfrau Elke Jung unkompliziert alltagstauglich.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Junge LandFrauen - Nachhaltigkeit

Januar 2020 - Die Gruppe der Jungen LandFrauen traf sich im Januar zum Thema Nachhaltigkeit. Die Referentin Sigrid Manger zeigte die Herstellung und vielfältige Möglichkeiten der Bienenwachstücher.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Frauenkompetenz im Agrarbüro

Die Qualifizierung "Frauenkompetenz im Agrarbüro " läuft nun seit November 2019 und nähert sich jetzt dem Ende. 

Hervorragende Wissensvermittlung durch sorgfältig ausgewählte Referenten und Referentinnen und eine interessierte,  motivierte Gruppe junger Frauen machten diesen Kurs zu einer sehr guten Fortbildung. 

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Spende an den Tuttlinger Verein "women for women"

Voller Freude konnten wir unsere Spende an den Tuttlinger Verein "women for women" überreichen.  Die Vorsitzende Frau Schreiber verwendet das Geld dazu, um alleinerziehende Frauen in Kenia durch die Anschaffung einer Kuh und Betreuung durch den Verein zu unterstützen. 

Die Tuttlinger LandFrauen spendeten an der Mitgliederversammlung. Der Betrag reicht für zwei Kühe, die den Namen "Hope" und "Wanda " erhalten sollen. 

Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich! 

Auf dem Foto:

Elfina Schwarz (LF TUT Ausschuss), Fr. Schreiber (Vorsitzende "women for women",Tuttlingen ), Esther Messner  (Kreisvorsitzende LF TUT ), Elisabeth Benzing  (LF TUT Ausschuss ), Stefanie Mayer (LF TUT Vorstandsteam)


Adventsfrühstück mit Impuls „Macht hoch die Tür…“

9. Dezember 2019 - Wieder sehr gut besucht war das traditionelle Adventsfrühstück im Hotel Traube in Wurmlingen. Das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen, so dass ausgiebig geschlemmt wurde. An den gedeckten Tischen konnten sich die Teilnehmerinnen entspannt austauschen, ohne einmal ans Aufräumen oder gar Spülen denken zu müssen. Angeregte Gespräche am Buffet oder an den Tischen ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Referent Alexander Krause stieß zur Gruppe hinzu und hatte neben humoristischen Einlagen adventliche Impulse im Gepäck. Mit Informationen und Gedanken zur Entstehung des Liedes „Macht hoch die Tür“ und den einzelnen Strophen gewährte er unterhaltsam und kurzweilig tiefere Eindrücke in die Erwartung der Menschen an Weihnachten und an den Glauben. Natürlich wurde das Lied auch noch gesungen und mit viel Applaus konnte Herr Krause seinen Adventsimpuls abschließen. Renate Zepf bedankte sich mit einem Geschenkkorb, gefüllt mit einem selbstgemachten Adventskalender, beim Referenten und wünschte den Besucherinnen gute und erholsame Feiertage. 

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Traditionelle Adventslieder gemeinsam erleben

4. Dezember 2019 - Über 50 Frauen zog es Anfang Dezember „in´s Kirchle“ in Deilingen-Delkhofen, um gemeinsam zu singen. Karin Hermle-Hofer begrüßte die Teilnehmerinnen in der adventlich geschmückten Kirche und übergab an Chorleiter Peter Nikol, der mit seinem Keybord und einer adventlichen Liederauswahl bereitstand. Er stimmte die Lieder an und mit jedem weiteren Lied wuchs die Stimmkraft und die Sicherheit des „LandFrauen-Chors“, so dass schließlich alle beherzt mehr oder weniger laut mitsangen. Monika Schätzle sorgte mit zwei Kurzgeschichten für kleine Sangespausen, so dass sich die Stimmbänder zwischendurch erholen konnten. Bevor zum Abschluß festlich „Stille Nacht, Heilige Nacht“ gesungen wurde, erfüllte Peter Nikol noch einige Liedwünsche der Teilnehmerinnen. Die ausgetrockneten Kehlen konnten sich vor dem Nachhauseweg noch bei Punsch und Glühwein wieder erholen. Mit Gebäck und Tassen in der Hand entstand dabei noch manch angeregtes Gespräch.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


LandFrauen Tuttlingen überreichen Erntekrone an Landrat Bär

Oktober 2019 - Die Erntekrone als Erntedank-Symbol wurde im Sinne der Brauchtumspflege und Wertschätzung für die heimische Landwirtschaft in diesem Jahr von fachkundigen LandFrauen aus dem Kreisverband Tuttlingen neu gebunden, nachdem sie zuvor bereits viele Jahre im Freilichtmuseum Neuhausen o.E. ausgestellt war. Einen ganzen Nachmittag brauchte es, um die neuen Ähren in kleinen Bündeln an dem Eisengerüst der Erntekrone zu befestigen. Marita Bente war dafür unsere Fachfrau, die anderen assistierten und bereiteten die Getreidehalme dafür vor.

Voller Freude und Stolz konnte wir die wunderschöne Erntekrone dann am 07.10.2019 an Landrat Bär überreichen. Zwischen Erntedank und dem Beginn der Vorweihnachtszeit darf sie nun das Amt schmücken, anschließend wird sie wieder ins Freilichtmuseum gebracht.

Fünf Getreidearten (Weizen, Gerste, Triticale, Hafer, Dinkel) bilden die fünf Bögen der Erntekrone, der untere Kranz wurde mit Lein gebunden und Strohblumen bilden einen passenden Farbtupfer.

Das Getreide stammt von verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben im Kreisgebiet, der Lein und die Strohblumen wurden eigens für diesen Zweck gezogen.

Das Treffen mit dem Landrat nutzten wir auch, um aktuelle Fragen aus dem Bereich der Landwirtschaft und der Landfrauenarbeit anzusprechen.


Lehrfahrt nach Oberschwaben

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Tuttlinger LandFrauen Anfang Mai 2019 auf den Weg in das schöne Oberschwaben, wo sie in Waldburg vor der Adrian Manufaktur bereits erwartet wurden. Hier erhielten die Teilnehmerinnen bei einer Führung durch die Erlebniswelt der Adrian Manufaktur interessante Einblicke in die Herstellung von fruchtigen Säften und Apfelwein, bis zur Entwicklung zum besonderen Apfel-Balsam-Essig. Bei einem 4-D-Film konnten die Frauen den Duft von Streuobstwiesen riechen, beeindruckende Bilder Oberschwabens sehen, den Wind spüren und mit allen Sinnen erfahren, wie die besten regionalen Rohstoffe zu den zahlreichen Produkten der Adrian Manufaktur werden. Kleine Kostproben an verschiedenen Stationen durften dabei nicht fehlen, Höhepunkt war dabei die Probierstation im beeindruckenden Gewölbekeller. Den Nachmittag verbrachten die LandFrauen auf dem Höchsten, wo die Fernsicht den Blick auf den Bodensee und das wunderschöne Alpenpanomara freigab und für eine ganz besondere, ehrfürchtige Stimmung sorgte. 

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Frauenfrühstück KreislandFrauen Tuttlingen

Ich habe gedacht, Du hast gedacht – gute Beziehungen entstehen durch gelungene Kommunikation

Rund 70 Frauen besuchten das alljährlich stattfindende Frauenfrühstück der KreislandFrauen Tuttlingen in der Festhalle Rietheim. Nach der Stärkung am reichhaltigen Buffet mit regionalen Produkten sprach Frau Rita Reichenbach-Lachenmann zum Thema „Ich habe gedacht, Du hast gedacht – gute Beziehungen entstehen durch gelungene Kommunikation“. Grundlage dazu sind die verbalen Worte, der Tonfall und die Körpersprache. Entscheidend ist jedoch nicht was der andere sagt, sondern was und wie es gehört wird! Menschen sind auf Empfindlichkeiten gestimmt und so wird schnell etwas als Kritik oder gar Vorwurf gehört. Missverständnisse sind da kaum vermeidbar.

 

Anhand vieler praktischer Beispiele zeigte Frau Reichenbach-Lachenmann wie ein gelungenes Gespräch geführt werden kann. Dabei ist es wichtig, einen geeigneten Zeitpunkt auszuwählen, seinem Gegenüber einen Blick zu schenken und ihn als Zeichen der Wertschätzung aussprechen zu lassen. Aktives Zuhören und Interesse anhand von Rückfragen ermöglichen es, die Perspektive des anderen einzunehmen und zu verstehen. Gespräche mit einer kurzen Zusammenfassung abzuschließen, stellt sicher, dass alle Beteiligten dasselbe gehört haben.

Es ist es wichtig, präzise und konkrete Aussagen zu formulieren und mit ICH-Botschaften zu zeigen, dass die Verantwortung für diese Meinung oder Aussage übernommen wird. Worte wie „typisch“, „immer“ und „nie“ werden meist als Vorwurf wahrgenommen und verschärfen kritische Situationen. Oft fällt es schwer, innere Bedürfnisse zu äußern und gerade Frauen nutzen oftmals versteckte Botschaften und sind enttäuscht, wenn ihre Wünsche nicht erfüllt werden. Frau Reichenbach-Lachenmann ermutigte die Frauen, ihre Bedürfnisse zu äußern, auch wenn dies vielleicht nicht sofort auf Zustimmung trifft. Seine eigene Persönlichkeit zu reflektieren hilft dabei, den eigenen Beitrag und die eigene Verantwortung in einer Beziehung zu erkennen.

 

Abschließend legte sie den Frauen die Goldene Regel ans Herz „Mensch, behandle den anderen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest“. Denn jeder Mensch benötigt Lob, Anerkennung, Ermutigung und Wertschätzung!

Als Dank für ihren spannenden und kurzweiligen Vortrag erhielt Frau Reichenbach-Lachenmann viel Applaus und ein Präsent aus dem Trossinger Nudelhaus.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Wilde Deko für den Garten - Kreatives aus Reisig, Rinde & Co.

Passend zum Frühlingsanfang 2019 trafen sich unsere Teilnehmerinnen auf dem Bihrenberghof in Frittlingen, um mit Floristin Christine Benne ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Frau Benne erklärte zuerst die Grundlagen zur Binde- und Flechttechnik für Reisig und Weiden und anschließend durften sich alle selbst an die Arbeit machen. Fleißig schnitten, wanden und banden die Frauen die Materialien aus der Natur und so entstanden individuelle Kränze, Herzen oder Körbe, die noch dekoriert und bepflanzt werden konnten.

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Kurs "Internationale Küche - Italien und Spanien"

Die Teilnehmerinnen des Kurses "Internationale Küche - Italien und Spanien" haben im Frühjahr 2019 unter der Leitung von Hauswirtschaftsleiterin Frau Furrer einmal über den Tellerrand hinaus geschaut! In Kleingruppen wurde nach Rezept geschnippelt, gewürzt und gekocht, sodass am Schluss eine beachtliche Anzahl unterschiedlicher Gerichte aus der iberischen Küche auf dem Tisch stand, die allesamt als sehr lecker beurteilt wurden. Sicher fand das eine oder andere Gericht auch den Weg auf den Speisezettel zuhause!

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Zweitägiges Seminar in Bad Waldsee im März 2019: Arbeiten für eine gute Zukunft unseres Verbandes!

Fotos: LandFrauenverband Tuttlingen


Erfolgreiche Veranstaltung "Fit im Kopf bis ins hohe Alter - Merktechniken"

 

Frau Austria gab unseren kleinen grauen Zellen im Rahmen der Veranstaltung "Fit im Kopf bis ins hohe Alter"Anfang 2019 an diesem Nachmittag neuen Schwung und trainierte und motivierte junge und ältere Frauen aus unserem Kreisverband, über kreative Merktechniken fit im Kopf zu bleiben. Vielen Dank für dieses gut besuchte und spannende Seminar!


Neujahrsempfang am 13.01.2019

Beim Neujahrsempfang am 13. Januar 2019 wurde Frau Renate Benne als stellv. Kreisvorsitzende verabschiedet und geehrt. Herzlichen Dank ging an Frau Karola Maier nach mehr als 25 Jahren als Leiterin des Südwestmesse-Stands der Tuttlinger LandFrauen. 

 

Die AcaBellas aus Schömberg unterhielten uns aufs Beste am Nachmittag und waren wirklich ein Ohren- und Augenschmaus.


Junge-LandFrauen-Treff

Der nächste Junge-LandFrauen-Treff findet am Mittwoch, 13.02.2019 statt.

Thema: Neue Wanddeko für die Wohnung.

Referentin: Isabel Hess, Danzigerstr.41, 78549 Spaichingen

Nähere Infos und eine Anmeldung ist nötig bei Tel: 0179 4248469 oder Tel: 07425 32218