Aktuelles von den LandFrauen Württembergisches Allgäu

WICHTIG: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden weniger Veranstaltungen statt oder müssen leider teilweise abgesagt werden. Informationen dazu erhalten Sie in Ihrer Tageszeitung oder Ihrem Gemeindeblatt sowie bei den verantwortlichen LandFrauen. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Kreisverband. Vielen Dank!


LandFrauen-Kochbuch "So schmeckt's bei uns" - jetzt bestellen!

Das neue Kochbuch der LandFrauen Württembergisches Allgäu

Kann man "Schwalbennestchen" essen und was bitteschön sind "Zogene Kiachla"? Wie man im Schwäbischen Allgäu lebt, kocht und genießt - heute wie damals - zeigen wir in unserem neuen Kochbuch "So schmeckt's bei uns". Die Zutaten hat man (fast) immer zu Hause, es gibt nicht nur leckere Kochrezepte, sondern auch einen kleinen Mundartführer und viele Infos rund um die Region. Auch Tipps für heimische Gemüsesorten und Besonderheiten im Jahreslauf sind mit dabei.

 

Interessiert? Dann bestellen Sie unser Kochbuch! Es kostet 15,00 €, für eine Bestellung von 10 Stück gibt es 10 % Rabatt,  bei 50 Stück gibt es 20 %, bei 100 Stück dann 30 %.

 

Bestellt werden können die Bücher per Mail an landfrauenkochbuch@gmx.de und direkt bei Michaela Lutz, Aich 5, 88239 Wangen im Allgäu. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung und wünschen viel Freude am Schmökern, Nachkochen und Genießen!


Buchvorstellung „So schmeckts bei uns“

Im Sommer 2018 waren die Arbeiten im Center Parc in Urlau bei Leutkirch schon weit vorangeschritten und die Eröffnung für Herbst 2018 angekündigt. Daher hatten die Landfrauen vom Württembergischen Allgäu mit ihrer Vorsitzenden Silvia Ulrich bereits im Frühjahr Kontakt mit der Central Office Koordinatorin Frau Muth, um im Allgäu „Lädele“ das Buch „So lebet mir!“ - Feine Bauernküche aus dem Allgäu den Besuchern anzubieten. In mehreren Ausschuss-Sitzungen im Jahr 2019 wurde dann für eine Neuauflage ein Arbeits-Kreis gebildet und die Aktualisierung der Berichte über die Jahreszeiten, Rezepte und Bilder durchgeführt. Die Kontaktaufnahme mit der Mediengestalterin Elke Lippus aus Bodnegg führte zum neuen, modernen Kochbuch „So schmeckt`s bei uns“. Gisela Brodd, seit Januar 2020 neue Vorsitzende, führte die weiteren Besprechungen bis zum Abschluss des Projekts und Elke Lippus gestaltete das Buch professionell.

 

Das neue Buch ist angelehnt an das erste Kochbuch „So lebet mir“, es zeigt, wie man im schwäbischen Allgäu lebt, kocht und genießt – heute wie damals. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen musste der geplante LandFrauentag am Samstag, 31.10.2020 in Bad Wurzach mit der Vorstellung des neu aufgelegten Landfrauen Kochbuchs durch Wolfgang Wanner SWR 4 abgesagt werden. Der Moderator ermöglichte jedoch auf SWR4 die Vorstellung des neuen Kochbuches mit Gisela Brodd in einem interessanten Beitrag im Radio.

 

Das neue Buch hat in 104 Seiten viel Wissenswertes über die Jahreszeiten, Erklärungen der Gegend, Bilder vom Württembergischen Allgäu, der Landwirtschaft und Bräuche, und vor allem Rezepte, die von LandFrauen erprobt sind. Die Zutaten dafür sind regional und saisonal, so wie bei uns Gemüse und Obst wachst.

 

Fotos: LandFrauenverband Württembergisches-Allgäu


3-tägige Lehrfahrt an die Mosel vom 07.07. bis 09.07.2019

Unsere diesjährige Lehrfahrt führte uns vom 07.07.- 09.07.19 an die Mosel. Nach einem Besuch mit Führung auf einem Obsthof ging es weiter an die Saarschleife. In Trier angekommen,  gab es einen geführten Rundgang durch die älteste Stadt Deutschlands mit Besuch des berühmten Doms und der Liebfrauenkirche. Bei der Rundfahrt am nächsten Tag wurde uns die Geschichte und Entwicklung, sowie der Einfluss der Römer auf die Stadt Trier anhand verschiedener Bauwerke erklärt. Anschließend ging es per Schiff vorbei an Weinbergen und Burgen nach Bernkastel-Kues. Bei einem geführten Rundgang wurde uns LandFrauen die Geschichte und Entstehung dieser Stadt näher gebracht. Am späten Nachmittag führte uns der Weg auf einen Winzerbetrieb. Dort erklärte man uns die Bewirtschaftung eine Weinbergs, sowie den Anbau von verschiedenen Rebsorten und ihre Weiterverarbeitung. Am dritten Tag stand die Völklinger Hütte auf dem Programm. Das Eisenwerk steht für industrielle Vergangenheit des Saargebietes und gehört zum UNESCO- Weltkulturerbe der Menschheit. Bei der sehr beeindruckenden Führung wurden die anstrengenden Arbeitsbedingungen zur Herstellung von Rohstahl erklärt und gezeigt. Zum Abschluss ging es auf das Gut Hartungshof, das neben der Landwirtschaft auch mehrere Manufakturen angesiedelt hat. Dazu gehört die Gourmetmanufaktur "MaLi's Dèlices" welche sich auf Fruchtaufstriche, Chutneys und Liköre aus heimischen Früchten spezialisiert hat. Nach dem Abschluss in Merklingen machten wir, gestärkt und voller Eindrücke, auf den Heimweg ins Allgäu.


LandFrauen zeigen Flagge: LandFrauentag in Waltershofen 2019

Trotz frühlingshaften Wetters folgten viele LandFrauen und Gäste der Einladung zu unserem  LandFrauentag. Die Region Kißlegg und die Ortsvereine Kißlegg-Waltershofen, Immenried, Karsee und Leupolz hatten die Halle einladend dekoriert und alles super organisiert. Nach der Mitgliederversammlung referierte Elisabeth Jeggle MdEP a.D. zum Thema: "100 Jahre Frauenwahlrecht: Viel erreicht – aber reicht das schon?" Sie bestärkte die Frauen darin, politisch aktiv zu sein, und erteilte klar den Auftrag, weiter zumachen – denn es wurde bisher viel erreicht, aber es reicht noch lange nicht. Daher haben wir uns auch mit diesem Thema bei den bundesweiten Aktionstagen unter dem Motto "LandFrauen zeigen Flagge " angemeldet.

 

Nach dem Vortrag von Elisabeth Jeggle bedankte sich Kreisvorsitzende Silvia Ulrich bei den Ortsvereinen und Anwesenden für die tolle Arbeit im vergangenen Jahr. In ihrem Grußwort zeigte Vizepräsidentin Antonie Gierer die Vielfalt der LandFrauenarbeit auf Landesebene auf. Landrat Harald Sievers, Waldemar Westermayer, Kreisvorsitzender des Bauernverbands Allgäu-Oberschwaben, und Ortsvorsteher Werner Bachmann lobten die Vielfalt und tolle Bildungsarbeit der LandFrauen sowie ihr Engagement für den ländlichen Raum. Mittags gab es, damit der Humor auch nicht zu kurz kommt, echte schwäbische Mundart mit der Mundartkünstlerin Marlies Grötzinger aus Burgrieden.


Unsere Spendensammlung 2018: 2.400 Euro für den guten Zweck

Beim Advents- und Weihnachtszauber im Bauernhausmuseum Wolfegg waren wir auch 2018 wieder mit dabei. Dank der vielen, vielen „Bredlespenden“ und der zahlreichen tatkräftigen ehrenamtlichen Helferinnen  an diesen drei Tagen konnten wir wieder einen stolzen Betrag von 2.400€ erwirtschaften. Diesen teilten wir zu je 800€  unter folgenden drei Hilfsorganisationen auf:

 

  • Die Nachsorgeklinik Tannheim gibt Familien mit schwer chronisch kranken Kindern neue Kraft und Hoffnung. Sie bietet im Rahmen der familienorientierten Nachsorge bei der Krebs-, Herz- oder Mukoviszidose-Erkrankung eines Kindes der gesamten Familie eine hoch qualifizierte, vierwöchige Behandlung.
  • Die Stiftung Valentina unterstützt bei der häuslichen Pflege und intensiv-medizinischen Betreuung insbesondere krebskranker oder schwerkranker Kinder und deren Familien
  • Der ambulante Kinderhospizdienst „Amalie“ bietet Lebensbegleitung für Familien im Bodenseekreis bei Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

 

Vielen, vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!!!